Rodeln – Freizeitspaß abseits der Pisten

0
55

Wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt oder man einfach einen „Ruhetag“ für die Wadeln braucht, bietet sich eine Schlittenfahrt als ideale Alternative an. Bei uns sagt man „rodeln“ dazu und es gibt hier in Sölden und im hinteren Ötztal viele Möglichkeiten dem Kuvensport nachzugehen.

All jene, die sich trotzdem körperlich betätigen wollen, können zu verschiedenen Hütten wandern und nach einer Stärkung in den urigen Hütten herunterrodeln.

Diejenigen, die es gemütlicher möchten oder ununterbrochen rodeln wollen, können die Rodelbahnen in Sölden, Gurgl oder Vent nutzen.

Was aber für alle Rodelstrecken wichtig ist, ist dir richtige Ausrüstung! Gute und warme Schuhe mit griffigem Profil, Skihelm, Taschenlampe oder Stirnlampe während der Nacht bzw. bei schlechter Sicht, ggf. Stöcke für den Aufstieg. Die Sportgeschäfte im Dorf vermieten Rodeln und auch die meisten Hütten haben genügend Rodeln zum Ausleihen und man spart sich die Rodel auf den Berg zu ziehen 

Rodelbahn Sölden

Die 1,5 Kilometer lange Rodelstrecke beginnt beim sogenannten „Stiegele“ und die Skibuslinie 50 fährt alle 20 Minuten direkt dahin. Täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr ist die Rodelstrecke in Betrieb und kann mit gültigem Skipass kostenlos genützt werden.

Jeden Mittwoch, im Zuge des Nachtskilaufs, ist die Strecke zusätzlich von 18.00 bis 21.00 Uhr beleuchtet. Das Nachtrodelticket gibt es an der Talstation der Gaislachkogl Bahn und kann auch für die Bergfahrt mit der Gaislachkogl Bahn genützt werden, wo der wöchentliche Nachtskilauf stattfindet.

Tipp für Rodler: Taschenlampe oder Stirnlampe sind sehr nützlich, damit man von anderen Rodlern gesehen wird!

Achtung! Mit der Rodel darf nur die Rodelbahn befahren werden! Die Talabfahrt ist nur für Skifahrer/Snowboarder!

Video von der Rodelbahn Sölden

Stallwies Alm Sölden

Auf der „stillen Seite“ Söldens, also auf der gegenüberliegenden Talseite der Lifte und Bahnen, befindet sich die Stallwies Alm. Vom Ortsteil Granbichl führt der Weg durch den Wald hinauf zur Alm. Ca. 1 ½ -2 Stunden benötigt man zu Fuß zur Alm um von dort die 5 km wieder herunter nach Sölden zu rodeln. Die Stallwies Alm bietet auch Hüttenabende an, jedoch ist die Strecke am Abend nicht beleuchtet!

Silbertal & Gaislachalm

Das Almdorf Silbertal und die Gaislachalm bieten jeden Abend von Montag bis Freitag Rodelabende mit Grillparty und Live-Musik an.

Verschiedene Pakete, mit oder ohne Grillparty, können dabei gebucht werden. Ab 22.45 Uhr bis 01.30 Uhr kann dann jederzeit ins Tal gerodelt werden. Die Strecke ist zum größten Teil beleuchtet. Der Verleih von Rodeln ist in den einzelnen Paketen mit dabei.

Lenzenalm

Zwischen Zwieselstein und Obergurgl, am Fuße des Nederkogels, liegt die Lenzenalm. Im Sommer und Winter ist die Lenzenalm ein ideales Ausflugsziel für Jung und Alt. Während der Wintermonate ist die Hütte immer Sonntag, Mittwoch & Donnerstag geöffnet. Die Naturrodelbahn ist ca. 2 km lang und man benötigt ca. 1 Stunde für den Aufstieg zur Hütte. In den kleinen gemütlichen Stuben wärmt man sich mit einer heißen Schoko auf und stärkt sich mit den selbstgemachten Köstlichkeiten. Rodelverleih ist direkt bei der Hütte möglich.

© Ötztal Tourismus – Alexander Lohmann

Rodelbahn Obergurgl – Hochgurgl

Die Hochgurgl Bahn bringt alle Rodler bequem zum Start, der 3 km langen und mit 25 Kurven gespickten Naturrodelbahn. Die Naturrodelbahn in Hochgurgl wurde mit dem Tiroler Gütesiegel ausgezeichnet. Um dieses Qualitätszeichen zu erhalten, müssen mehrere Kriterien erfüllt werden (zB. Sicherheitsstandards wie breite Fahrspur, regelmäßige Pflege, Schneesicherheit, Beschilderung).

Die Rodelbahn ist täglich von 09.00 – 16.00 Uhr geöffnet, jeden Donnerstag Nachtrodeln von 19.30 – 22.30 Uhr

Tickets für das Rodelvergnügen gibt es an der Talstation der Hochgurgl Bahn.

© Ötztal Tourismus – Bernd Ritschel

Rodelbahn Stablein Vent

Am Ende des Ötztals liegt Vent. Auf 1.900 Metern lockt das kleine, idyllische Dörfchen Wintersportler aller Art an. Und natürlich kommen auch die Rodler hier auf ihre Kosten.

5 km lang ist die Strecke vom Bergrestaurant Stablein hinunter nach Vent. Mit dem Sessellift geht’s ganz gemütlich den Berg hinauf. Entweder im Venter Kaufhäusl oder oben an der Bergstation im Restaurant eine Rodel ausleihen und los geht’s.

Egal welche Strecke man bevorzugt, Rodeln macht Jung und Alt Spaß.

© Ötztal Tourismus – Bernd Ritschel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here