REZEPT Ötztaler Moosbeernocken

0
203

Es ist Moosbeerzeit!

Derzeit sind die Sträucher voll mit Moosbeeren (Heidelbeeren bzw. Blaubeeren)
und bei jeder Wanderung werden ein paar Hände voll gegessen und ein paar Hände voll mit nach Hause genommen.

Moosbeeren - Die Hauptdarsteller für die Ötztaler Moosbeernocken
Moosbeeren – Die Hauptdarsteller für die Ötztaler Moosbeernocken © Katrin Riml

Für Marmelade waren es dann doch zu wenig und die kleinen blauen Beeren lassen sich nicht lange lagern. Für die leckeren Ötztaler Moosbeernocken hat unserer Beute aber allemal gereicht.
Kennt ihr diesen Nachtisch?
Wenn nicht, hier das Rezept zum Nachkochen und genießen. Die Nocken gehen schnell und schmecken garantiert

Hier die Zutatenliste für die Ötztaler Mossbeernocken:

  • 3 Eier
  • 50 Gramm Zucker (nach Belieben)
  • 150 Gramm Mehl
  • 300 Gramm Moosbeeren
  • Butterschmalz zum Herausbraten
Die Zutaten für die Ötztaler Moosbeernocken
Die Zutaten für die Ötztaler Moosbeernocken © Katrin Riml

Die Zubereitung für das traditionelle Rezept

Eier und Zucker werden schaumig geschlagen. Nach und nach wird das Mehl dazugegeben. Zum Schluss hebt man die Moosbeeren vorsichtig unter. Je nach Geschmack kann man mehr oder weniger Moosbeeren nehmen. Wir haben ein bisschen weniger genommen, dann sind sie nicht so dunkel.
In einer Pfanne wird das Butterschmalz auf mittlerer Stufe erhitzt. Den Teig in esslöffelgroßen Portionen in die Pfanne geben und auf beiden Seiten backen. Da der Teig verläuft, sollte man ein bisschen Abstand lassen.
Auf beiden Seiten ein paar Minuten backen und mit Staubzucker bestreut servieren.

 

Gutes Gelingen

Ihr habt Lust auf weitere Rezepte aus dem Ötztal?

Hier ist ein Rezept für: MUAS – Eine „alte, traditionelle“ Spezialität aus dem Ötztal!