Die NEUE Rotkoglbahn

SÖLDEN´s 3. GONDELBAHN DER SUPERLATIVE

0
883
Hochsölden Rotkogelbahn neben Sonnblick (c) Ötztal Tourismus-Christoph Nösig

Für Winter 2019/20 rüstet Sölden wieder mit einem neuen Highlight von Doppelmayr auf!

Nach einer sehr kurzen Bauzeit über den Sommer 2019, wird ab heuer vor allem den Gästen von Hochsölden ein besonderes Highlight geboten!

Hochsölden (c) Ötztal Tourismus – Isidor Nösig

Passend zum hochqualitativen Unterkunftsangebot von Hochsölden bringt eine top moderne Zubringerbahn alle Wintersportler hoch über den Dächern von Sölden ins Skigebiet Giggijoch.

Die neue 10er Kabinenbahn ersetzt die bisherige Doppelsesselbahn.

(c) Ötztal Toursimus – Alexander Lohmann

Der kleine Ort Hochsölden auf 2090 m Seehöhe erzielte im Winter 17/18 mit 619 Betten knapp 69.000 Nächtigungen.

Für Hochsölden und seine Gäste bildet die direkte Anbindung ans Skigebiet seit jeher einen attraktiven Mehrwert.

Ab sofort wird es nur noch eine Spur komfortabler, denn der aus dem Jahr 1986 stammende Doppelsessellift weicht einer modernen Gondelbahn vom Marktführer Doppelmayr.

INFORMATIVES:

  • Förderleistung pro Stunde: 330 Personen pro Stunde
  • Menge Kabinen: 23 Kabinen
  • Fahrtzeit: von der Talstation weniger als 6 Minuten zum Giggijoch
  • Investition 10 Millionen Euro

Die bestehende Trasse von 1,2 km wird nahezu unverändert beibehalten.

Da die derzeitige Anbindung nicht mehr dem Komfort der heutigen Zeit entspricht, wird nun auch Nichtschifahrern ermöglicht, direkt von Hochsölden ins Schigebiet GIGGIJOCH bequem und schnell zu gelangen.

(c) Ötztal Tourismus – Isidor Nösig

Insbesondere Kindern und Anfängern wird so der Weg ins Anfänger-Areal zu gelangen, ermöglicht.

Egal wie die Schneelage auch beschaffen sein mag, diese Bahn rückt Gäste des Hoteldorfes noch näher ans Schigebiet.

Hochsölden Rotkogelbahn 02 (c) Ötztal Tourismus-Christoph Nösig

Als weitere Vorteile der Rotkoglbahn sind die

  • geringen Ein- und Ausstiegsgeschwindigkeiten,
  • der Schutz vor Wind und Wetter in der Kabine
  • und die barrierefreien Zu- und Abgänge

zu erwähnen.

Die Tal- und Mittelstation mit den Standorten EUGEN`s OBSTLERHÜTTE und SONNBLICK bleiben auf der gleichen Position, während der Ausstieg künftig auf Höhe des GIGGIJOCH RESTAURANTS platziert ist. Aus Kostengründen kann man an der Mittelstation nur bergwärts ein- und aussteigen.

FACTS ZUR BAHN:

Höhe Talstation:1938 m
Höhe Mittelstation:2.094 m
Höhe Bergstation:2.291 m
Schräge Länge:1.197 m
Höhendifferenz:353 m
Fahrgeschwindigkeit:5,0 m/s
Förderleistung:800 / 1.330 Personen pro Stunde
Fahrzeit:5,76 Minuten
Anzahl Kabinen:14 / 23
Seillänge:2.455 m

 

EINKEHRSCHWUNG UND SCHIAUSRÜSTUNG:

SONNBLICK:

Sonnblick (c) Marie-Theres Riml

Wie schon erwähnt, ist der RIML Betrieb SONNBLICK direkt am Ausstiegsort der Mittelstation gelegen. Hier warten für alle Gäste und Einheimische besondere Schmankerln und traditionelle Tiroler Küche auf dich! Reinschauen und genießen ist hier das Motto!!!

Für Tischreservierungen im Sonnblick empfiehl sich ein kurzer Anruf +43 5254 200 32.

Auch hier am Sonnblick hat sich einiges auf Winter 2019/20 geändert!

Ernst, ein altbekanntes Gesicht ist wieder zurück zum Sonnblick gekehrt und erwartet dich mit seinem Team am Sonnblick! Lasst´s euch schmecken!

SPORT RIML GIGGIJOCH BERGSTATION:

Giggijoch Bergstation (c) Sport Riml

Wer noch auf der Suche nach dem passenden Schiequipment ist, kann ganz einfach mit der Rotkoglbahn zum Giggijoch fahren und dort in unserem Giggijoch Bergshop vorbeischauen.

Gabriel, Vincent, Franz und Marco beraten dich gerne in Sachen Schiausrüstung und Accessoires.

Wenn dir die Abfahrt bis nach Hochsölden oder ins Tal nach einem langen Schitag zu mühsam ist, lass einfach deine Schi und Schuhe bei uns im Schidepot und genieße ganz komfortabel in Straßenschuhen die letzten Stunden beim Aprés Ski.

Natürlich kannst du vorher auch ganz bequem von zu Hause aus deine Schiausrüstung online buchen www.skiverleih.riml.com/skifahren-ab-15 und dir damit –15% Onlinerabatt sichern!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here