Die Geschichte des Ötztals

0
1049
Elternhaus von Hanna Riml in Rechenau/Sölden (c) Archiv Riml

Vom Bergbauerngebiet zur Fremdenverkehrshochburg

Besiedelung:

  • Bereits vor 9000 Jahren wurde die Hochgebietsregion des Innerötztals von Jägern aus der Steinzeit durchstreift
  • Der erste bekannte Volksstamm im Inntal und vereinzelt im vorderen Ötztal waren die Räter
  • Die entscheidende Besiedelung des Ötztals erfolgte durch die Bajuwaren
  • Diese vermischten sich dann mit den ansässigen Rätern
  • Die ersten urkundlichen Nachrichten über Besiedelung des Ötztals sind aus dem 12. Jahrhundert
  • 1150 wird Sölden als „Seldon“ und Ötz als „Etze“ erwähnt
  • Feudalherren gründeten Schwaighöfe, in denen ausschließlich Viehwirtschaft betrieben wurde
  • Ca.Mitte des 14. Jahrhunderts wurden diese Schwaighöfe aufgelassen und zu Almhütten umgewandelt
    Daraus resultieren die bis heute erhaltenen ROFENHÖFE in VENT

…more facts:

  • 1320 wurde der erste Saumweg über das Timmelsjoch angelegt
  • 1415 versteckt sich Erzherzog Friedrich IV (= „Friedl mit der leeren Tasche“) auf der Flucht vor seinen Feinden einen Winter lang auf dem Rofenhof
  • Seit 1599 befindet sich in Habichen das Stammhaus der Glockengießerfamilie Grassmayr

1836 Übersiedelung Grassmayr nach Innsbruck

  • 1612 Ötz brennt bei Großbrand zur Gänze ab
  • 1629 Die Pest dezimiert die Dörfer des Ötztals sehr stark
  • 1776 Die ersten Volksschulen werden im Ötztal errichtet
  • 1800 Start des Kartoffel und Flachsanbau im Ötztal
  • 1830 Heiratsverbot in Obergurgl, um Gründung weiterer Familien zu verhindern, da der karge Boden Ernährung unmöglich macht

1850 wird dieses Verbot aufgehoben

  • Viele Bewohner sind zum Auswandern zB. nach Amerika gezwungen oder gingen als Fremdarbeiter nach Deutschland und in die Schweiz
  • 1809/1848/1859/1866 Ötztaler Schützenkompanien haben Anteil an Kriegsereignissen und begegnen Clemens Franz Xaver, Reichsgraf von Westphalen
  • Daraus resultiert nach Kriegsende, dass viele seiner Bekannten und Familie die „Sommerfrische in Ötz“ verbringen
  • Mitte des 19. Jahrhunderts fängt Alpinismus im Hochgebirge an – sehr beteiligt daran ist der „Gletscherpfarrer“ Franz Senn, der als eigentlicher Begründer des Tiroler Bergführerwesens angesehen werden kann

 Viele Schutzhütten werden zu dieser Zeit gebaut

Vent-Ötztal (c) Archiv Riml
  • 1903 kommt Straße vom Bahnhof Ötztal bis Sölden
  • Somit bemühen sich Gastwirte durch Werbemittel, wie Ansichtskarten und Ortsprospekte Gäste aus der ganzen Welt anzusprechen
  • 1904 kommt Maler Albin Egger Lienz das erste Mal ins Ötztal und verbringt bis 1923 seine Sommermonate in Längenfeld

…Schifahren im Ötztal / der Tourismus beginnt:

Wintersportfest 13.Feber 1927 Sölden (c) Archiv Riml
  • 1911 Gründung von Skiclubs in den Orten des Ötztals
  • 1920er entwickelt sich der Schisport; Isidor Riml erschließt das Schigebiet Hochsölden
  • 1929 Piburger See und seine Umgebung wird zum Naturdenkmal erklärt
  • 1930 zählt Sölden bereits 88.000 Nächtigungen (90% Sommerurlauber)
  • 1931 Notlandung des Schweizer Wissenschaftlers Auguste Piccard in Gurgl und touristische Erschließung in Gurgl
  • 1933 verhängt deutsche Regierung allen deutschen Reisenden nach Österreich die 1.000 Mark Sperre (Gebühr, die jeder zahlen muss, wenn er einreist)
  • 1938 Anschluss an das Deutsche Reich – dadurch kurzfristige Erleichterung für Bauern und Arbeitslose
  • 1939 zahlreiche Ötztaler fallen im 2. Weltkrieg
  • 1948 1. Sessellift von Sölden nach Hochsölden; Bergbahnen gegründet
  • 1949 Bau eines Schleppliftes in Obergurgl; erste Schritte zu modernen Wintersportzentrum sind gemacht
  • 1953 Errichtung Hohen-Mut-Lift
  • 1975 Errichtung Acherkogelbahn in Ötz; Gletscherschigebiet in Sölden wird erschlossen
  • 1982 Geburtsstunde Ötztaler Radmarathon mit 154 Startern (heute ca. 4000)
  • 1983 Tiefenbachferner wird eröffnet
  • 1991 Gletschermumie Ötzi wird gefunden
  • 1993 Schiweltcup in Sölden
  • 1998 „Golden Gate to the glacier“ verbindet Rettenbach Gletscher mit Schigebiet Hochsölden

… große Projekte im Ötztal:

  • 2000 Umhausen eröffnet Ötzidorf
  • 2002 Bau Therme und Hotelprojekt Aqua Dome, welches 2004 eröffnet
  • 2004 Turmmuseum Ötz wird eröffnet
  • 2006 Fusionierung der einzelnen Tourismusverbände zum Ötztal Tourismus – seither gemeinsamer Werbe- und Marketingauftritt
  • 2010 Eröffnung Area 47
  • September 2018 Jubiläum 50 Jahre Timmelsjoch

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here