007 Elements die James Bond Erlebniswelt Sölden Tirol

007 Elements die James Bond Erlebniswelt im Inneren des Gaislachkogls in Sölden auf 3048 m über dem Meeresspiegel

0
112
007 elements
© Privat Archiv - Familie Riml

Heute ist es endlich soweit!

Der Tag ist perfekt, draußen ist strahlend blauer Himmel, da ist ein Ausflug auf den Gaislachkogl auf 3048 m doch das perfekte Etwas, um in den Tag zu starten.

Ich starte gleich in der Früh zur Talstation, um mir ein Ticket für die Bahn zu kaufen. Kaum in der Halle angekommen, sehe ich schon die verschiedenen Werbungen für das neue 007 Elements Museum mitten in der Ötztaler Bergwelt.

007 elements Ausstellungsraum
© Privat Archiv – Familie Riml

„Perfekt“! , denke ich mir und starte schon mit großen Erwartungen Richtung Gondeln. Der Weg rauf auf den Berg erweist sich für mich schon als erstes großes Highlight. Rundherum Berge wohin das Auge sieht. Ich kann bis zur Zugspitze im Norden und bis zu den Dolomiten im Süden sehen.

Zudem entdecke ich die vielen Downhiller, die man auf den verschiedenen Trails die Lines ins Tal runter fahren sieht.

Damit ist sofort mein Plan für den kommenden Tag geboren! Ich muss unbedingt morgen zu Sport Riml an der Giggijochbahn, um mir ein Bike für so einen Trail auszuleihen mit anschließendem Einkehrschwung in Hochsölden am Sonnblick.

Oben angekommen, fasziniert mich gleich die Architektur dieses 007 Museums. Allein dieses Gebäude mitten in die Berge, unterhalb vom ice-Q Restaurant gebaut, ist für mich als James Bond Fan schon der erste „Hollywood-Kracher“. Dieses moderne Gebäude eingebettet in die raue Natur der Ötztaler Alpen ist ein besonderes Highlight.

Drinnen angelangt, muss ich zugeben, dass ich doch etwas verwundert bin, als ich das 007 Elements Team dick eingepackt in Winterklamotten sehe. Als ich nach kurzer Zeit aber von einem Mitarbeiter erfahre, dass als „Schutz für den Berg“ komplett auf die Klimatisierung verzichtet wird, bin ich schnell überzeugt und starte in den ersten Raum.

007 elements
© Bergbahnen Sölden – Kristopher Grunert

Mir ist sofort klar, dass hier absolute Kreativ-Köpfe am Werk waren, die die 9 Hallen und Kammern in ein fesselndes Abenteuer verwandelt haben. Der Set-Designer Neil Callow, der bereits die letzten 4 Filme von Casino Royale bis zu Spectre designed hat, hat hier streng über die künstlerische Vision gewacht. Auch die Handschrift von Tino Schaedler aus der Kreativ-Schmiede „Optimist Design“ ist hier überall erkennbar.

Die cleane Präsentation der diversen Hallen in Verbindung mit atemberaubenden Filmszenen und die Einbindung der tollen Aussicht in die Bergwelt rauben mir den Atem!

Hier hat der Architekt Johann Obermoser ein Meisterwerk geschaffen.

Das Ambiente im Inneren erinnert mich sehr stark an das Quartier, das der MI6 nach Skyfall und in Spectre im Londoner Untergrund bezogen hat.

007 elements
© Bergbahnen Sölden – Kristopher Grunert

Im Inneren des Museums bekomme ich bis zum letzten Moment das Gefühl nicht los, dass ich wirklich Figuren wie „M“ oder Miss Moneypenny jederzeit begegnen könnte, was im Verlauf des Rundgangs dann tatsächlich auch der Fall ist.

Die Darstellerin Naomi Harris stellt während der Einstellung den Drehort Sölden  und eine Reihe mit den Location-Höhepunkten aus der 60-jährigen Bond Geschichte vor.

Auch der Star-Regisseur Sam Mendes begrüßt mich persönlich auf einer Leinwand und erzählt neben zahlreichen Insider-Infos, warum ausgerechnet in Sölden gedreht wurde.

Es folgt ein mitreißendes Spiegelkabinett mit Sequenzen aller Bond-Darsteller. Danach folgt eine schwindelerregende visuelle 360-Grad-Erfahrung, wo Set-Bauten und Drehorte in atemloser Schnittfolge gezeigt werden.

In der nächsten Passage wird mit ein Blick auf die Sölder Bergwelt gewährt. Wahnsinn!

Beim Rundgang stoße ich auf die super Aussicht auf die Gletscherstraße zum Rettenbachferner.

Mir fällt auf, dass das der Platz ist, an dem im Film Spectre die Verfolgungsjagd stattgefunden hat.

Im anschließenden Tech Lab darf ich als James Bond Fan sämtliche Agenten-Gimmicks ausprobieren. Auch Interaktionsplattformen lassen mich tief in die Special-Effects eintauchen.

Danach folgt mein persönliches Highlight der gesamten Ausstellung. Das gecrashte Flugzeug in der „Action Hall“.

007 elements
© Privat Archiv – Familie Riml

Natürlich freuen mich auch die Blicke hinter die Kulissen.

Es folgen noch etliche verschiedene Bond Erlebnisse dieses Ausflugszieles, vom „Screening Room“ bis zur Halle der Legenden aus den Bond Filmen…

Dieser Tag im James Bond 007 Elements ist ein absolutes „must Havel“ in jedermanns Sölden Urlaub.

Als kleinen Abschluss des Besuchs durchstöber ich den Bond Shop und gönn mir noch eine kleine Belohnung auf der Terrasse vom ice-Q.

Was für ein gelungener Tag!

Preise:

  • Erwachsene: € 22,00
  • Jugend: € 17,00
  • Kinder: € 12,00

007 ELEMENTS Opening: 12. Juli 2018

Öffnungszeiten: täglich von 09:00 – 15:30 Uhr

Verkaufsstellen:

  • Talstation Gaislachkoglbahn
  • Talstation Giggijochbahn
  • Mittelstation Gaislachkoglbahn
  • Bergstation Gaislachkoglbahn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here